‘Always being, always becoming’……

Als ich letzte Woche im Hyde Park spazieren ging, ist mir diese Weisheit aus der Essener Philosophie gekommen. Auf der einen Seite unterliegen wir dem Gesetz der Veränderung, werden geboren, entwickeln uns und doch gibt es ein Ende. Auf der anderen Seite sind wir die Ewigkeit und die Stille selbst. Ein Paradoxon, das sicher nicht mit dem Kopf gelöst werden kann. Das Geheimnis ist, dass beides nebeneinander bestehen kann. Obwohl es sich scheinbar konträr zueinander verhält, ist es dennoch aus der gleichen Quelle. Und diese Quelle sind wir selbst. Entdeckbar In jedem Augenblick.

Oder wie ein Mantra die Essenz der Veden ausdrückt:

om
purnamadah purnamidam
purnaat purna-mudacyate
purnasya purna-maadaaya purnamevaa-vashisyate
om shantih shantih shantih


Śatapatha Brāhmaṇa 14.8.1.1 im Śukla Yajur Veda

„Jenes ist Fülle, dieses ist Fülle, aus der Fülle kommt die Fülle hervor. Nimmt man von der Fülle die Fülle, bleibt die Fülle übrig.“

Danijela Ivin Hyde Park London